Download PDF

Vorbemerkung

Um das Energieaufkommen und den Energieverbrauch in den Bundesländern jährlich zu bilanzieren, wird auf eine Vielzahl unterschiedlicher Quellen zurückgegriffen. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um Daten der amtlichen Energiestatistik, um Verbandsstatistiken, Schätzungen des LAK sowie um Einzelbefragungen.

Amtliche Energiestatistiken (im Folgenden gekennzeichnet mit:      A     ) erfassen mindestens einmal im Jahr und in der Regel bezogen auf die Bundesländer (d.h. „länderscharf“) Angaben zu Erzeugung, Umwandlung, Einspeisung und Absatz von Energieträgern. Die amtliche Statistik umfasst auch besondere Aspekte, wie Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) sowie Energieerzeugung und -verwendung in der Industrie. Insgesamt fließen bis zu 15 Primärstatistiken in eine Energiebilanz ein. Die Besonderheit der amtlichen Statistik ist das auf der Grundlage des Energiestatistikgesetzes (EnStatG) zwischen den Statistischen Ämtern der Länder und des Bundes abgestimmte Vorgehen bei der Definition der Berichtskreise, bei der Erhebung der zu meldenden Merkmale, bei der Datenverarbeitung und -aufbereitung sowie bei der Einhaltung der Qualitätsstandards der Bundesstatistik.

Für Aufkommen und Verbrauch bestimmter Energieträger, insbesondere von Kohlen und Kraftstoffen, werden in Verbandsstatistiken (     V     ) länderscharfe Angaben gemacht. In der Regel legen die Verbände auch ein Bundesergebnis vor, sodass es keine methodischen Abweichungen zwischen Bundes- und Länderwerten gibt. Zur Berechnung einiger Zellen einer Energiebilanz kann es auch erforderlich sein, amtliche um Verbandsstatistiken zu ergänzen.

Schließlich liegen für gewisse Fragestellungen zu bestimmten Energieträgern gar keine oder zumindest keine länderscharfen Daten vor, weil diese weder von amtlichen noch von Verbandsstatistiken erfasst werden. In solchen Fällen nimmt der LAK Berechnungen (     L     ) vor, indem z.B. auf Basis von Indikatoren die Bundeswerte auf die Länder geschlüsselt werden. Zur Berechnung einer einzelnen Bilanzzelle kann es auch erforderlich sein, einige Aspekte mit Schätzungen, andere mit Statistiken zu hinterlegen. In Einzelfällen, insbesondere bei Einsatz und Ausstoß von Energieträgern in bestimmten Industriezweigen, erfolgen detaillierte Einzelabfragen (     E     ), die – sofern Erforderlich – von den betreffenden Statistischen Landesämtern vorgenommen werden.

In den folgenden Abschnitten dieser Quellendokumentation wird zunächst ein Überblick über die Arten der Datenquellen anhand einer verkürzten Energiebilanz gegeben, anschließend werden die jeweiligen Quellen sowie Schätzungen im Einzelnen benannt.

 
 

Verzeichnis der verwendeten Datenquellen

     A        Amtliche Daten

Erhebung Nr. Rechtsgrundlage Angaben Erhebungsumfang
Vierteljährliche Produktionserhebung im Bereich Verarbeitendes Gewerbe, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden
010
§ 2 Buchst. B Nr. I Prod­Gew­StatG Produktion: Zum Absatz bestimmte Menge, zur Weiterverarbeitung bestimmte Menge, jeweils nach Güterart Durchführung bei Betrieben im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden mit mindestens 20 Beschäftigten bzw. mit mindestens 10 Beschäftigten, sofern der Betrieb bestimmten Wirtschaftszweigen der Gewinnung von Steinen und Erden, der Nahrungsmittel- oder der Baustoffherstellung zuzuordnen ist, insgesamt bei höchstens 60 000 Betrieben (derzeit ca. 45 000)
Erhebung über die Energieverwendung der Betriebe im Verarbeitenden Gewerbes sowie im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden
060
§ 3 (3) Nr. 1–4, 8 EnStatG Stromerzeugung, -abgabe und -verbrauch; Energieträger-/ Brennstoffbezug und -verbrauch nach Energieträger; Energieträger-/Brennstoffabgabe und -bestand nach Energieträger; Durchschnittlicher Heizwert Siehe Statistik Nr. 010
Erhebung über Geothermie
062
§ 7 Nr. 3 EnStatG Nettowärmeerzeugung und Leistung nach Art der Anlage sowie Abgabe von Wärme nach Abnehmergruppen Durchführung bei höchstens 100 (derzeit ca. 25) Unternehmen mit Anlagen zur Nutzung der Tiefengeothermie zur Wärmeerzeugung
Erhebung über Biotreibstoffe
063
§ 7 Nr. 4 EnStatG Erzeugung und Abgabe von Biotreibstoffen nach Arten Durchführung bei höchstens 500 Betrieben (derzeit ca. 50) mit Anlagen zur Erzeugung von Treibstoffen aus Biomasse
Erhebung über Erzeugung, Bezug, Verwendung und Abgabe von Wärme
064
§ 5 EnStatG Fernwärmeversorgung: Nettowärmeerzeugung, Bezug, Abgabe und Netzverluste (es erfolgt keine Aussage zum verwendeten Energieträger); Heizwerke: Brennstoffeinsatz und Wärmeerzeugung nach Energieträger Durchführung bei Wärmenetzbetreibern sowie bei Heizwerken ohne Netz, sofern sie durch ein EVU betrieben werden, insgesamt bei höchstens 1 000 Betrieben (derzeit ca. 850)
Erhebung über die Elektrizitäts- und Wärmeerzeugung der Stromerzeugungsanlagen für die allgemeine Versorgung
066K
§ 3 (1) Nr. 1 EnStatG Anzahl, Nettostrom- und Nettowärmeerzeugung nach Anlagenart (getrennte Erfassung von KWK-Anlagen); Strom- und Wärmeerzeugung nach Energieträger (getrennte Erfassung von KWK-Anlagen); Brennstoffeinsatz für Strom- und/oder Wärmeerzeugung nach Energieträger (getrennte Erfassung von KWK-Anlagen) Durchführung bei bei höchstens 1 000 Betrieben mit Anlagen zur Stromerzeugung, einschließlich KWK-Anlagen; diese gelten als Energieversorgungsunternehmen (EVU)
Erhebung über Stromerzeugungsanlagen der Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe sowie im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden
067
§ 3 (3) Nr. 1, 4–6 EnStatG Anzahl, Nettostrom- und Nettowärmeerzeugung nach Anlagenart (getrennte Erfassung von KWK-Anlagen); Strom- und Wärmeerzeugung nach Energieträger (getrennte Erfassung von KWK-Anlagen); Brennstoffeinsatz für Strom- und/oder Wärmeerzeugung nach Energieträger (getrennte Erfassung von KWK-Anlagen); Eigenverbrauch von Strom und Wärme Durchführung bei Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes sowie des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden, sofern sie Anlagen zur Stromerzeugung, einschließlich KWK-Anlagen, betreiben (derzeit ca. 425)
Erhebung über Aufkommen, Verwendung und Abgabe von Erdgas und Erdölgas der Produzenten
069
§ 4 (1) EnStatG Ein- und Ausfuhr, Abgabe nach Abnehmergruppen Durchführung bei allen Unternehmen, die Erdgas und Erdölgas produzieren (derzeit ca. 10)
Erhebung über die Stromeinspeisung bei Netzbetreibern
070
§ 7 Nr. 1 EnStatG Stromeinspeisung nach Bundesländern und Energieträgern getrennt; Leistungsangaben der Erzeugungseinheiten nach Bundesländern und Energieträgern getrennt Durchführung bei allen Unternehmen, die Stromnetze für die allgemeine Versorgung betreiben (derzeit ca. 850)
Erhebung über Gewinnung, Verwendung und Abgabe von Klärgas
073
§ 7 Nr. 2 EnStatG Anaerobe Klärgasgewinnung; Brennstoffeinsatz in Stromerzeugungsanlagen; Brennstoffeinsatz zu reinen Heiz-/oder Antriebszwecken; Stromeinspeisung; Eigenverbrauch Durchführung bei höchstens 6 000 Betrieben (derzeit ca. 1 300), die eine Kläranlage betreiben
Erhebung über Aufkommen und Abgabe von Gas sowie Erlöse der Gasversorgungsunternehmen und Gashändler
082
§ 4 (2) EnStatG Gewinnung, Erzeugung, Bezug und Einfuhr von Gas; Abgabe nach Abnehmergruppen sowie Ausfuhr von Gas; Aufkommen von Gas nach Gasarten; Abgabe von Gas nach Abnehmergruppen und Bundesländern getrennt Durchführung bei allen Unternehmen der Gasversorgung, mit Ausnahme der Netzbetreiber sowie der Produzenten (derzeit insgesamt ca. 950 Unternehmen)
Erhebung über Abgabe, Ein- und Ausfuhr von Erdgas und Erdölgas sowie Erlöse der Produzenten
082P
§ 4 (2) EnStatG Ein- und Ausfuhr, Abgabe nach Abnehmergruppen und Bundesländern getrennt Siehe Statistik Nr. 069
Erhebung über Stromabsatz und Erlöse der Elektrizitätsversorgungsunternehmen sowie der Stromhändler
083
§ 3 (2) EnStatG Absatz von Strom nach Abnehmergruppen Durchführung bei allen Energieversorgungsunternehmen, die andere mit Energie versorgen bzw. beliefern (derzeit ca. 1225)
Außenhandelsstatistik: Intrahandel (EU) und Extrahandel
290–294
AHStatG, AHStatDV Außenhandel nach Waren und Staaten, getrennt nach Bundesländern Handel mit EU-Staaten: Unternehmen mit innergemeinschaftlichen Importen von mindestens 800 000 Euro bzw. Exporten 500 000 Euro; Handel mit Nicht-EU-Staaten: Sekundärstatistik (Bestandteil der Zollanmeldungen)

 

 

     V      Verbandsdaten

Verbandsstatistik Verband
Kohlen-Absatzstatistik Statistik der Kohlenwirtschaft e.V., Essen
Mineralölverbrauchsstatistik Mineralölwirtschaftsverband e.V. (MWV), Berlin
Statistischer Bericht des BVEG Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie e.V. (BVEG) – vormals Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.V. (WEG), Hannover
Statistiken des Stahlinstituts Stahlinstitut Verein Deutscher Eisenhüttenleute (VDEh), Düsseldorf
Statistiken des VCI Vereinigung der Chemischen Industrie (VCI), Frankfurt/Main
Solarthermie Wärmeerzeugung Agentur für Erneuerbare Energien (Föderal Erneuerbar), Berlin

 

 

     L      Berechnungen des LAK

Datengrundlage Herausgeber der Datengrundlage
Energieholzverbrauch Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW), Berlin
Mineralölverbrauchsstatistik Mineralölwirtschaftsverband e.V. (MWV), Berlin
Genutzte Umweltwärme der elektrischen Wärmepumpen Statistische Ämter der Länder und des Bundes: Statistik der Baufertigstellungen gemäß HBauStatG; dort: Vorwiegende Art der Beheizung, Verwendete Energie
Stromerzeugung (Strommix) Statistische Ämter der Länder und des Bundes: Statistiken Nrn. 060, 066K, 067, 070 und 073

 
Stand: Februar 2017